CD & Burda zeigen Echte Heldinnen

Ende April ist die neue Kampagne von Lornamead  unter dem Motto „Braucht es viel, um eine echte Heldin zu sein?“ gestartet. Die Kampagne verbindet Content Marketing und crossmediale Medien-werbung. Nun ist der 3. Film der Reihe „Echte Heldinnen“ erschienen, in dem Iris B. porträtiert wird.
 
 

Iris Budowsky und ihr Kampf gegen Brustkrebs

Die 37-jährige Frankfurterin Iris B. erhielt mit nur 33 Jahren die Schockdiagnose Brustkrebs. Kurz nach ihrer Hochzeit ertastete sie einen Knoten. Statt als Motorsport-Journalistin für die Formel 1 um die Welt zu reisen, verbrachte sie ihre Tage in Krankenhäusern. Zuerst OP, dann Chemotherapie, Bestrahlung und Antihormontherapie. Ihr Kampf dauert bis heute an.
 
Aus ihrer Erfahrung, mit der Krankheit oft allein gewesen zu sein, entstand die Idee für ein soziales Netzwerk, in dem sich Betroffene und ihre Angehörigen zum Thema Krebs austauschen können. Eine Hilfe für Millionen von Deutschen. 
 
Iris B. erzählt über ihre eigene Erfahrung, das Loch, in das sie nach der Diagnose fiel, wodurch sie wieder Mut fasste und über die Idee hinter dem sozialen Netzwerk „limipi“.
 

 
Was ist limipi?
limipi ist ein unabhängiges medizinisch-soziales Netzwerk für Menschen, die Fragen zu ihrer Art der Erkrankung haben und den Austausch mit Gleichgesinnten suchen.
 
„Unser Ziel ist es, Menschen zu vernetzen, die sich über ihre Krankheit austauschen möchten. Die Besonderheit ist unser ‚Matching-System?, das es ermöglicht, einen Erkrankten mit exakt dem gleichen Krankheitsbild zu finden.“
 
Neben den soziodemografischen Merkmalen können durch das limipi-Matching medizinische Kriterien – zum Beispiel ein histologischer Befund (Gewebeprobe) – bei Krebserkrankungen im Profil der User hinterlegt werden, um die Qualität des Vernetzens respektive des Austausches deutlich zu verbessern.
 
„Bei limipi geht es nicht ausschließlich um lebensbedrohliche Krankheiten, sondern auch um Themen wie Schwangerschaft, Allergien, Herz-Kreislauf-Probleme und so weiter.“
 
limipi möchte helfen zu helfen. Gleichgesinnte erhalten rund um die Uhr die Möglichkeit, sich gegen-seitig Orientierung, Halt und Hoffnung zu geben und sich über ihre Erfahrungen auszutauschen.
 
Braucht es viel, um eine Heldin zu sein?
Oft sind es die kleinen Dinge, die die Welt verändern und sie ein Stückchen besser machen. Unter dem Titel „Braucht es viel, um eine echte Heldin zu sein?“ stellt CD in einer dreiteiligen Filmreihe ganz unterschiedliche Heldinnen zu ganz unterschiedlichen Themen vor – Themen, für die auch die Marke CD selbst steht: Nachhaltigkeit, Entschleunigung und soziales Engagement.
 
Der komplette Content der dritten Ausgabe wird als Teil der Marken-Initiative „CD – das reine Leben“  unter dem CD-eigenen Web-Auftritt  http://www.echte-heldinnen.de  gebündelt. Ordentlich Schub gibt es dafür über die ganze Bandbreite der reichweitenstarken Burda-Marken: Zum Einsatz kommen neben klassischen Produktanzeigen auch AdSpecials sowie eine Anzeige in der TV Spielfilm plus kombiniert dies mit der TV Spielfilm Play App, die via Augmented Reality Technik direkt auf das Video verlinkt. Parallel dazu werden verschiedene Werbeformate auf den reichweitenstarken Portalen Focus Online und Huffington Post geschaltet. Gezielte C3 Seeding-Maßnahmen für den Video-Content in facebook und Youtube sowie über die Social Video Marketing-Plattform „unruly“ runden die Offensive ab.