Goldene Henne

Die Goldene Henne ist Deutschlands größter Publikumspreis, der sich von anderen Preisverleihungen durch drei wesentliche Punkte unterscheidet:
  • Die Goldene Henne ist eine Unterhaltungsshow mit Preisverleihung – in dieser Reihenfolge.
  • 5 der 9 Preisträger werden vom Publikum gewählt
  • Bei der Veranstaltung sind überwiegend Menschen, die sich Eintrittskarten kaufen und nicht „nur“ geladene Gäste.
 

Goldene Henne 2017: Dem Publikum zu Ehren

 
Hunderttausende Menschen haben im Juli darüber entschieden, welche Stars sich an diesem Abend besonders gewürdigt fühlen durften – und 5000 feierten live mit den Gewinnern: Am Freitag hat die Zeitschrift Super Illu gemeinsam mit MDR und rbb Fernsehen die Goldene Henne 2017 verliehen. Eine Preisverleihung, die ihre Wirkung aus dem Zusammenspiel von Stars und Publikum entfaltet – mit der einfachen Formel: Hunderttausende Fans sorgen für ein gutes Dutzend glücklicher Preisträger, die gemeinsam mit Tausenden in der Halle zwei Millionen Menschen an den Fernsehern begeistern – so viele Zuschauer sollten, wie die Quoten am Folgetag belegten, am Freitagabend die Liveshow verfolgt haben.
„Das ist ja riesig“, staunte Entertainer Michael Kessler, als er seinen Fuß auf den roten Teppich der Goldenen Hennen 2017 setzte; mit Funkeln in den Augen und begleitet von Jubelschreien der Fans. „Die Goldene Henne wird größer, glamouröser, populärer – und dennoch bleibt sie bodenständig“, beschreibt Heinz Scheiner, Geschäftsführer Super Illu, diese besondere Atmosphäre. „Im Mittelpunkt unserer Preisverleihung steht immer das Publikum. Erst die Millionen Leser und Zuschauer geben der Goldenen Henne ihren besonderen, nahbaren Charakter.“
 
Die Nähe ist auch für die Preisträger etwas Besonderes
Das betonten auch die Preisträger des Abends mehrfach – zum Beispiel Florian Silbereisen, Preisträger in der Kategorie „Entertainment“. Der Moderator und Sänger sagte ans Publikum gerichtet: „Ihnen habe ich den Preis zu verdanken. Ich bedanke mich bei Ihnen zu Hause, dass Sie mich immer wieder in Ihr Wohnzimmer lassen.“ Neben Silbereisen wurden auch folgende Persönlichkeiten mit einer Henne-Trophäe ausgezeichnet: In der Kategorie „Sport“ gewann Toni Kroos. Der Fußballprofi erhielt die Henne vorab von FC-Bayern-Trainer Jupp Heynckes. Heynckes würdigte seinen ehemaligen Spieler nicht nur als Sportler, sondern auch als Menschen. „Er hat sich fantastisch entwickelt“, so Heynckes. Aufsteiger des Jahres wurde Johannes Vetter, der im Speerwerfen Gold für Deutschland bei der Leichtathletik-WM holte. In der Kategorie „Schauspiel“ gewann Hans Sigl, „Musik“-Sieger wurde The Kelly Family.
Jury-Preise gingen unter anderem an Karel Gott („Lebenswerk“), Tina Witkowksi („Charity“), die sich mit dem Verein Kahuza e.V. für Kinder in Notsituationen einsetzt, und Angela Gentzmer, Emöke Pöstenyi sowie Manfred Uhlig (Ehren-Henne in Erinnerung an Helga Hahnemann, der Namensgeberin der Goldenen Henne). Als Showacts traten während der Liveshow unter anderem Karel Gott, The Kelly Family, Adel Tawil, David Garrett und Peter Maffay auf. Außerdem standen der MDR-Kinderchor und das MDR-Sinfonieorchester auf der Bühne.
 
Vielfältiges Publikum, bunte Mischung an Stars
Stefan Kobus, Chefredakteur Super Illu, erklärt dazu: „Die Goldene Henne verbindet nicht nur Stars und Fans, sondern ist inhaltlich auch so vielfältig wie ihre Protagonisten. Sie ehrt Schauspieler, Sportler, Engagierte. Sie bringt unterschiedlichste Künstler zusammen – vom MDR Kinderchor, über The Kelly Family, bis hin zu Adel Tawil. Der Abend spiegelt die vielfältigen Interessen und Leidenschaften unserer Leser und Zuschauer wider. Es ist vor allem ein Abend für das Publikum.“
Und auch, wenn Michael Kessler am Ende keine Henne mit nach Hause nahm, so sah man ihn dennoch strahlend dabei, wie er die Preisverleihung verfolgte. Während die Fans jubelten – das ist die Goldene Henne.