BurdaStyle: Digitale Frauenpower

Die Digitalangebote von Instyle, Freundin und Elle erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und verzeichnen bei den aktuellen Reichweitenzahlen (AGOF Digital Facts 2016-12) erfreuliche Zuwächse. An der Spitze: Instyle.de. Mit aktuell 1,62 Mio. Unique Usern konnte Instyle.de die Reichweite innerhalb eines Jahres mehr als verdoppeln. Laut IVW-Auswertung verzeichnet Instyle.de aktuell knapp 4,7 Mio. Visits (Februar 2017) und hat im Dezember erstmals Stylebook.de überholt. Damit entwickelt sich die Marke zu Deutschlands größtem Digitalangebot im Bereich Mode, Beauty und Lifestyle.
 
 
Freundin.de und Elle.de bauen Vorsprung aus
Auch Freundin.de legt in der aktuellen AGOF-Auswertung zu und steigert sich von 1,44 Mio. (Nov. 2016) auf 1,54 Mio. Unique User (Dez. 2016). Die IVW-Zahlen bestätigen den Aufwärts-Trend: Mit 4,2 Mio. Visits erreichte Freundin.de im Februar einen neuen Höchstwert. Somit kann sich das Online-Angebot von Mitbewerbern wie etwa Glamour.de oder Jolie.de absetzen, die zuletzt an Visits verloren haben (Glamour: 2,4 Mio. Visits; Jolie: 2,3 Mio. Visits ;IVW Februar 2017).
 
Elle.de gewinnt mit 1,41 Mio. Unique User im Dezember im Vergleich zu 1,35 Mio. Unique Usern im November ebenso an Reichweite – und hat damit einen großen Vorsprung vor Mitbewerbern wie Vogue.de (0,56 Mio. UU) und Madame.de (0,56 Mio. UU). Damit zahlen sich die stetigen Investitionen in eine nachhaltige digitale Weiterentwicklung der BurdaStyle-Marken aus, zuletzt etwa mit den Relaunches aller Webseiten, mit neuen Native-Angeboten, vielfältigen Video-Formaten und Social-Kampagnen.