aufklappen. auffallen - Pop-Up: Birgit Böhms Ad Special Highlight

An dieser Werbeform kommt so leicht keiner vorbei: Pop-Ups stellen sich in Zeitschriften von selbst auf, wenn Leser den entsprechenden Beihefter aufschlagen. Warum Pop-Up- Beihefter in jeden Mediaplan gehören, sagt uns Birgit Böhm, Head of Client Services Beauty bei BCN, in unserer Rubrik „MY FAVOURITE AD SPECIAL“:
 
 

Bildergalerie

„Pop-Up – da denken doch die meisten als erstes an diese etwas nervigen Online-Ads. Dabei sind Pop-Ups beileibe keine Erfindung des Web-Marketings. Bei BCN etwa haben sie eine viel längere und überaus erfolgreiche Tradition – es geht dabei um Werbe-Elemente in Zeitschriften, die sich durch eine spezielle Falttechnik selbst aufstellen, sobald der Leser den entsprechenden Beihefter aufschlägt.
 
Davon gibt es eine Vielzahl an Variationen: Multi Pop-Up, Surprise Pop-Up, händisches Pop-Up und, und, und. Beim Opening Pop-Up beispielsweise muss der Leser zunächst die entsprechende Klappe nach oben umschlagen, damit sich das Pop-Up Element aufstellt.
Die Vorteile für Werbungtreibende liegen dabei auf der Hand: Durch den Einsatz eines Pop-Ups ist die Werbung in den Titeln unübersehbar – sie springt dem Leser ja förmlich ins Auge. Zudem ist der Wiedererkennungswert des Produktes durch die originalgetreue Produktpräsentation extrem hoch. Hinzu kommt der spielerische Umgang, den Leser hier häufig entwickeln. Kein Wunder also, dass Pop-Ups im Bereich der Ad Specials ein Dauerbrenner in nahezu allen Branchen sind.“