• Marken
  • Werbelösungen
  • Cases
  • News & Research
  • Über BCN
  • News

    | News

    Italienisches Lebensgefühl hochleben lassen

    Freiheit, Genuss, Leichtigkeit: Der Fiat 500 ist nicht nur ein Auto, er ist ein Symbol für italienische Lebenslust. Dieses Gefühl machen Burda und Prosiebensat.1 mit einer emotionalen 360-Grad-Kampagne unter dem Motto „La Dolce Vita“ greifbar. Um die weibliche Zielgruppe zwischen 20 und 39 Jahren fürs Italien-Erlebnis mit dem Fiat zu begeistern, verzahnen die Vermarkter der Partner - BCN und Seven One Media - vielfältige Content-Bausteine in Print, TV, Online und Social Media.

    ADAC und Burda schließen strategische Partnerschaft zur neuen „ADAC Motorwelt“

    Der ADAC richtet sein Mitgliedermagazin „ADAC Motorwelt“ grundlegend neu aus und hat hierfür eine strategische Zusammenarbeit mit dem Medienunternehmen Hubert Burda Media geschlossen. Ab dem ersten Quartal 2020 ist die Burda-Tochter BCN als Generalunternehmer sowohl für Produktion, Herstellung und Druck als auch für Redaktion, Vermarktung, Marketing und Distribution von Europas größter Zeitschrift zuständig.

    b4p trends #3-2019 - Etablierte Medien genießen Vertrauensvorschuss

    In Folge der anhaltenden Diskussionen um das Thema Fake News achten immer mehr Menschen darauf, aus welchen Quellen bestimmte Informationen stammen und sehen es als ratsam an, immer mehrere Quellen heranzuziehen, um sich über den Wahrheitsgehalt von Nachrichten zu vergewissern.

    Healthlab by Burda - Der Healthcare-Markt von morgen

    Neue Location, etabliertes Event für Entscheider der Healthcare-Branche: Am vergangenen Mittwoch luden BCN und die nationalen Burda-Mediengruppen BurdaStyle, BurdaLife, BurdaNews und BurdaHome zum vierten Healtlab by Burda ein.

    BCN & Playboy: 360 Grad – und es wird noch heißer!

    So fühlt sich Playboy an: Was die Marke ausmacht, erleben die Konsumenten heute auf Papier, in allen digitalen Dimensionen und in der Realität bei Events. Zur Vernetzungslogik gehört, dass Inhalte in „Special Editions“ teils erst digital getestet und dann in Print übersetzt werden – mediale Einbahnstraßen gibt es nicht mehr. Auch die Vermarktung läuft 360 Grad und aus einer Hand. Mit der Übernahme von Playboy.de wird die Marke ab sofort vollständig von BCN (Burda Community Network) vermarktet.

    BCN & ELLE: Lodenfrey zelebriert mit ELLE „wahre Stilikonen“

    Was macht echtes Stilgefühl aus? Das zeigt Lodenfrey ab dem 6. März 2019 mit einer vom Burda-Vermarkter BCN und der Premium-Marke ELLE entwickelten Native-Kampagne via Print und am Point of Sale. Unter dem Motto „Wahre Stilikonen“ entstand ein ELLE-Styling mit den Must-Haves des Frühlings von 15 Top-Marken aus dem Hause Lodenfrey. Zu den beteiligten Labels gehören namhafte internationale Brands wie Etro, Polo Ralph Lauren, Brunello Cucinelli oder Emporio Armani, aber auch deutsche Marken wie Odeeh, Talbot Runhof und Windsor.

    Burda-Studie zeigt: Warenproben wirken

    Proben wecken Interesse, inspirieren direkt zum Testen und sind ein Top-Kauf-Grund

     

    Der Duft, das Shampoo oder das Make-up zum Ausprobieren: In Magazin-Anzeigen integrierte Produktproben steigern die Werbewirkung und regen zum Kauf an. Das weist eine neue Ad Special-Studie* des Burda-Vermarkters BCN gemeinsam mit Burdas zentraler Forschungsabteilung Media Market Insights (MMI) nach. Duftproben zum Beispiel wecken das Interesse von Konsumenten an einer Anzeige um 63 %. Und damit nicht genug: Sie sind mit 64 % für fast zwei Drittel der Befragten der Grund, warum diese zuletzt ein Kosmetikprodukt gekauft haben.

    BCN - Monikas Glücksrezepte

    Werbung wirkt. In diesem Fall ganz besonders. Als Monika Gruber, Kabarettistin und Markenbotschafterin von Goldsteig-Käse, auf Einladung des BCN die Münchner Burda Bar besuchte, war die Bude voll.

    BCN launcht neue Website mit Umfeldplaner

    „One Stop Service“ – als solchen beschreibt Geschäftsführer Burkhard Graßmann die neue Website von BCN, die nun live ist. Und die ist mehr als eine neue digitale Visitenkarte des Multichannel-Vermarkters. Über einen crossmedialen Umfeldplaner können Kunden ihre Markenkommunikation in den Burda-Medien konkreter planen.

    BCN - erfolgreich gegen den Trend

    Auch in einem schwierigen Markt erzählt Burda Print-Erfolgsgeschichten: Laut der Werbestatistik Nielsen können sich gleich drei Burda-Titel unter den Top 10 der umsatzstärksten Titel von Januar bis November behaupten.

    Die ganze Welt des Weins
    Die ganze Welt des Weins

    BCN und b.famous inszenieren ALDI SÜDs Spitzenweine in Commercial Content-Kampagne

    BCN ist Top-Vermarkter

    Qualität macht den Unterschied: BCN (Burda Community Network GmbH) ist die Nummer eins im diesjährigen Vermarktercheck des Fachmediums Werben und Verkaufen (W&V). Vor allem in der Top-Kategorie, der Präsentation eines individuellen Angebots für einen Test-Kunden, stach BCN deutlich hervor. Ein toller Beweis für die Beratungskraft unserer Teams – und für die Kontinuität der Leistung, da wir auch in den vergangenen Jahren immer eine Top-Platzierung erreicht haben.

    John Frieda lüftet mit BCN das Geheimnis blonder Frauen
    John Frieda lüftet mit BCN das Geheimnis blonder Frauen

    Mehr als eine Haarfarbe: Was blonde Frauen auszeichnet, welche Geheimnisse sie haben und wie Markenkommunikation darauf einzahlen kann – das zeigt John Frieda unter der Leitidee „Blonde Secret“ für die Pflegelinie sheer BLONDE.

    Native Kampagne inszeniert Marke sheer BLONDE anhand spezieller Momente

    Mit der Idee spielt BCN in einer kreativen Kampagne, in der es sowohl um Insider-Informationen geht, als auch um das richtige Timing, um ein Beauty-Geheimnis zu lüften. Ankerpunkt sind besondere Momente, in denen ein perfektes Blond für Konsumentinnen eine besonders große Rolle spielt. Über die Burda-Plattformen erfahren sie Pflege-Geheimnisse und bekommen Anleitungen für ihren persönlichen Bedarf.

    Ziel war es, die Kampagne in relevanten Momenten auszuspielen, in denen eine potentielle Konsumentin offen für die Botschaft ist. Die Formate adressieren „Jetzt möchte ich besonders strahlend aussehen“-Situationen vor großen Ereignissen wie Hochzeiten, Festivals oder auch nach dem Sommertrip, in denen eine Konsumentin tatsächlich gerade nach Geheimtipps sucht. Damit spricht die Kampagne Userinnen und Leserinnen nicht nur in ihrer Lebenswelt an, sondern individuell und besonders wirksam.

    Drei sogenannter „receptive Moments“ hat John Frieda für die Native Specials auf den Plattformen von Instyle.de, Bunte.de und Freundin.de ausgewählt. Sie schaffen auch auf den Facebook-Kanälen der Marken aufmerksamkeitsstarken Content rund um die Themen Hochzeit, Urlaub, sowie zur passenden Haarpflege, um bei wichtigen Terminen oder im (Job-)Alltag zu glänzen. Dazu gehören Tipps und Tricks für die kreierten Typen „Beach Blonde“, „Repair Blonde“ und „Wedding Blonde“.

    Die Digital-Umsetzung ist bereits Ende April gestartet, ab Juli begleiten Instyle, Bunte, Elle und Freundin „Blonde Secret“ in Print mit den passenden Content Ads, die das Geheimnis für die Verwandlung zum Typ- und situationsgerechten Blond lüften: von blond zu blonder, von stumpf zu strahlend und von strapaziert zu repariert.

    „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die vorgeschlagenen Maßnahmen haben sehr gut zu unserer Kampagnen-Idee gepasst und halfen dabei unsere Marke bei der richtigen Zielgruppe in den relevanten Momenten in Szene zu setzen“, sagt Armin Haery, Marketing Director D/A/CH John Frieda, Guhl & Biore.

    „Individualisierung wird in der Markenkommunikation immer wichtiger. Denn besonders wirksam ist, was dem Bedarf der Konsumenten entspricht und in ihre momentane Lebenssituation passt. Mit ,Blonde Secret‘ und der Adressierung von ,receptive Moments‘ schaffen wir eine persönliche Ansprache, die authentisch und nah an Leserinnen und Userinnen ist und sie auf besondere Weise inspiriert. Mit einer Verweildauer auf sponsored Facebook-Posts von durchschnittlich über zweieinhalb Minuten sind wir sehr zufrieden“, ergänzt BCN-Geschäftsführer Michael Samak.

    Die betreuende Mediaagentur ist Starcom.

    ProSieben Sat1 und Hubert Burda Media vereinbaren Zusammenarbeit bei Content und Vermarktung
    ProSieben Sat1 und Hubert Burda Media vereinbaren Zusammenarbeit bei Content und Vermarktung
    • Ausbau gemeinsamer hochwertiger Inhalte in TV, Print und Digital
    • Erster Schwerpunkt auf den Branchen Fashion & Beauty
    • Gemeinsame Angebote mit kombinierten Reichweiten im Werbemarkt

    ProSiebenSat.1 Media SE und Hubert Burda Media schließen eine Kooperation in den Bereichen Content und Sales. Vorrangiges Ziel der Zusammenarbeit ist es, dem Werbemarkt zusätzliche Angebote mit hochwertigen Inhalten, größeren Reichweiten sowie crossmedialen und miteinander verzahnten Produkten anzubieten. Die beiden Partner wollen ihre besondere Stärke bei weiblichen Zielgruppen nutzen und ihre Zusammenarbeit zunächst auf die Branchen Fashion und Beauty konzentrieren. Zudem soll die bestehende gemeinsame Digitalvermarktung ausgebaut werden. Mit ihrem Portfolio aus TV, Digital und Print erreichen die beiden Partner im Durchschnitt monatlich über 95 Prozent der deutschen Bevölkerung (deutschsprachige Bevölkerung ab 14, Potential 70,09 Mio. Quelle: best for planning 2017 III.).

    Erste Pilotprojekte im Bereich Content haben ProSiebenSat.1 und Hubert Burda Media bereits gestartet, etwa im Umfeld des Prosieben-Formats „Germany's next Topmodel“: BurdaStyle Luxury-Marken wie Instyle, Elle und Harper‘s Bazaar sowie bekannte Gesichter aus den Redaktionen wurden authentisch in das TV-Format integriert sowie redaktionell in den Print- und Digital-Umfeldern der jeweiligen Titel gespiegelt. Gemeinsame TV- und Print-Advertorials, also redaktionell aufbereitete Werbeflächen, werden bereits erfolgreich umgesetzt, etwa mit dem Kunden Pandora. Auch „Perfect Shot“ steht für ein erfolgreiches TV-Format auf Prosieben, in das Burda mit seinem Magazin Instyle eingebunden ist, und das im Herbst 2018 in die dritte Runde geht. Werbekunden wird hier ein gemeinsames Paket aus Product Placements, Print-Advertorials sowie diversen digitalen Bausteinen geboten.

    Punktuell arbeiten die beiden Häuser seit 2015 auch in der Vermarktung von digitalem Video-Inventar erfolgreich zusammen. Werbungtreibende sollen darüber hinaus künftig die Möglichkeit bekommen, ihre Kampagnen auf Inventar aus dem HbbTV-Angebot von ProSiebenSat.1 sowie im gleichen Zug auf die Bewegtbildinhalte aus dem Burda-Portfolio wie etwa BunteTV, MyLifeTV und FitforFunTV auszuspielen. Außer bei Bewegtbild kooperieren ProSiebenSat.1 und Burda künftig auch bei Display über einen Co-Vermarktungsvertrag. Darüber hinaus sollen eigene redaktionelle Plattformen wie etwa schlappohr.de entstehen, bzw. weiterentwickelt werden. Hier können Marken passgenau und themenaffin inszeniert werden.

    Sabine Eckhardt, Vorstand Sales & Marketing ProSiebenSat.1 Media SE: „Relevante und hochwertige Inhalte, hohe Reichweiten, sichere Umfelder und attraktive Werbeprodukte: diese Eigenschaften bringen beide Häuser mit in die Partnerschaft ein und machen das gemeinsame Portfolio damit zur Top-Adresse für die moderne Markenkommunikation. Werbekunden haben davon einen echten Mehrwert.“

    „Unsere beiden Häuser stehen für eine besondere Nähe zu weiblichen Zielgruppen, die wir uns durch faszinierende Inhalte Tag für Tag erarbeiten. Auf der Basis unserer inhaltlichen Kompetenzen schaffen wir gemeinsame Plattformen, die wir jetzt für den Werbemarkt öffnen. Damit entsteht für unsere Kunden ein sehr relevantes neues Angebot, das sich über besonders hohe Qualität differenziert.“ Philipp Welte, Vorstand Medienmarken National bei Hubert Burda Media

    Pandora schmückt Topmodels
    Pandora schmückt Topmodels

    Donnerstag war wieder Topmodel-Tag: „GNTM“ geht in eine neue Runde – und dieses Mal lohnt es sich, etwas früher einzuschalten. Denn um 20.13 Uhr wird erstmals ein Werbespot ausgestrahlt, der Teil einer nativen Rundum-Inszenierung von SevenOne AdFactory und BCN für den Kunden Pandora ist.

    Print plus TV plus Online

    Der Spot ist Teil einer nativen Rundum-Inszenierung des Schmuckherstellers Pandora. Die Idee: Pandora stattet Topmodel Rebecca Mir für ein Shooting mit Elle und Instyle aus, im Video begleitet. Für die Instyle-Kompetenz steht Moderedakteurin Anna Ziegelbauer vor der Kamera und gibt Tipps zu aktuellen Schmuck-Stylings. Als Pandora-Expertin ist Marketingleiterin Julia Kogge dabei. Online setzen Elle, Harper’s Bazaar und Instyle die Idee mit drei Native-Artikeln um, das Shooting selbst ist in Elle und Instyle (Ausgaben 5) als Native Content Ad zu sehen. Die Produktion der Videos hat Prosieben übernommen. Das Shooting, aus dem das Bildmaterial für die Inhalte auf allen Kanälen der BurdaStyle Luxury-Marken stammt, verantworten die Native-Experten dieser Marken zusammen mit der Instyle-Redaktion.

    Mehrwert für Kunden

    „Wir haben gemeinsam mit der SevenOne Media AdFactory ein ebenso einfach umzusetzendes wie inhaltlich starkes Paket geschnürt. Die BurdaStyle Luxury-Marken bieten glaubwürdige, hochwertige Werbeumfelder. Über die Kombination erreichen Kunden mit einem Schlag eine noch größere und gleichzeitig besonders involvierte Zielgruppe. Das ist ein echter Mehrwert.“ Michael Samak, BCN-Geschäftsführer.

    Hinzu kommt der native Angang. Samak: „Wir schaffen individuell auf den Kunden zugeschnittene Inhalte, die Konsumenten im besten Fall genauso interessieren, wie das redaktionelle Umfeld.“

    b.famous: Commercial Content macht Karriere
    b.famous: Commercial Content macht Karriere

    Wie b.famous Burdas Medien auf neue Art nutzt und warum Content Studios ein Erfolgsmodell werden können, ist in der heute erscheinenden Horizont zu lesen.

    Christine Fehenberger (GF b.famous Content Studios) und Michael Samak (GF BCN) berichten im Gespräch mit Horizont über erste Erfolge, welche Idee hinter b.famous steht und warum b.famous damit einer von BCNs wesentlichen Differenzierungsfaktoren am Markt ist.

    Hier lesen Sie den kompletten Artikel

    BMW: Auf den Sneaker gekommen
    BMW: Auf den Sneaker gekommen

    Pünktlich zum Start der Deutschland-Kampagne für den ersten BMW X2 ist der Automobilhersteller unter die Schuhdesigner gegangen. Stars wie Iris Berben haben den schicken weißen Skneaker mit den goldenen Fersenkappen bereits bei der Bunte Festival Night anprobiert.

    Produziert hat den Schuh eine kleine Manufaktur aus München: VORshoes. Die Idee für die Schuh-Kooperation hat BMW über einen Agenturpitch mit Burdas BCN und b.famous content studios entwickelt. Drei Fragen dazu an Stefanie Wurst, Marketingleiterin BMW Group Deutschland.

    Frau Wurst, BMW und Fashion Design – eine recht ungewöhnliche Kombination. Welche Idee steckt dahinter?

    Unser X2 Käufer umgibt sich mit Dingen, mit denen er sich individuell ausdrücken kann. Dazu gehören nicht nur das Auto, sondern auch andere Lifestyle Produkte, wie zum Beispiel Sneaker. Der BMW X2 Sneaker ist damit mehr als Werbung für ein Auto – er zeigt, dass wir die Lebenswelt des Kunden verstehen und etwas Interessantes dazu addieren können.

    Was ist das Besondere an dem Sneaker und was sind seine Parallelen zum BMW X2?

    „Zeig dich“ – unser Claim in der Kommunikation bindet alle Elemente der Kampagne gut zusammen: Das Auto in Galvanic Gold ist für expressive Menschen.

    Gleiches gilt für die Sneaker: Wir greifen die ikonische Wagenfarbe in Akzenten auf und individualisieren dadurch den Schuh mit einem starken Bekenntnis zum Produkt.

    Wie kam diese Kooperation zwischen BMW X2 und der Münchner Sneaker-Manufaktur „VOR shoes“ zustande?

    Zuerst gab es die Idee mit dem Sneaker. Auch bei der Suche nach einem geeigneten Kooperationspartner hat uns Burda unterstützt. Die Premium-Sneaker von VOR und das Team von VOR haben uns sofort überzeugt.

    Schuh und mehr: Zum Media-Konzept, mit dem Burda und b.famous content studios im Pitch überzeugten (betreuende Agentur: Mediaplus), gehören Influencer, Playboy ist mit Print und Online als besonders zielgruppenaffine Medienmarke an Bord. Auch bei der Bunte Festival Night war der Schuh bereits Gesprächsstoff – Stars wie Iris Berben probierten ihn an.

    Die streng limitierte Auflage des Schnürers der Münchner Premium-Schuhmanufaktur VOR gibt es übrigens nicht zu kaufen, sondern ausschließlich online und bei den teilnehmenden BMW Händlern zum Marktstart des BMW X2 zu gewinnen.

    BurdaForward Advertising & BCN: Deutschlands schönstes Wohnprojekt
    BurdaForward Advertising & BCN: Deutschlands schönstes Wohnprojekt

    Alters- und Einkommensvorsorge, Versicherungen oder Baufinanzierung sind Themen, mit denen sich die meisten Menschen beschäftigen müssen -  dabei sind sie meist kompliziert, trocken und bieten wenig Unterhaltungswert. Umso herausfordernder ist es, solche Themen in emotionale, echte Geschichten zu verwandeln und Menschen damit zu erreichen. BurdaForward Advertising und BCN haben diese Königsdisziplin für den Kunden Interhyp umgesetzt und mit der Marke Focus eine „Best Practise“-Beispielkampagne zum Thema Baufinanzierung realisiert.

    Storytelling im Print-Online-Mix

    Durch eine enge Zusammenarbeit von Publishing-Haus und Werbekunde entstand eine erfolgreiche Native Storytelling-Kampagne aus einer Kombination von Online und Print: Mit der Microsite „Deutschlands schönstes Wohnprojekt“, Branded Content auf Focus Online sowie Advertorials und Anzeigen im Focus Magazin konnten die drei schönsten Wohnprojekte Deutschlands gesucht und gefunden werden: Der 79-jährige, der sich den Traum eines Mehrgenerationenhauses für die ganze Familie erfüllen will, die junge Frau, die für ihre Zwillingsschwester ein ganzes Haus geplant hat und die frischgebackene Familie, die dem Nachwuchs die perfekte Familienidylle ermöglicht.

    Überzeugende KPIs

    Der Interhyp-Case von BurdaForward Advertising und BCN beeindruckt mit KPIs, die für sich sprechen: Mit einer Reichweite von fast 170.000 Visits und 215.000 Page Impressions wurden die ursprünglichen Erwartungen und Zielsetzungen übertroffen. Auch die positive Auswirkung auf Image und Vertrauensbildung sind klar erkennbar, ebenso wie die Steigerung der KPIs Consideration, Awareness und Conversion.

    Herausforderndes Thema mit Emotionen

    Der Case zeigt, dass die Emotionalisierung eines schwierigen Themas wie „Baufinanzierung“ möglich ist. Trotz herausfordernder Aufgabenstellung und einem Thema, das nicht in erster Linie durch sein Potential für packende Geschichten steht, kann eine multimediale, emotionale Umsetzung mit erfolgreichen KPIs und belegbaren Marktforschungsergebnissen gelingen – das haben die Kollegen von BurdaForward Advertising und BCN mit Interhyp unter Beweis gestellt.

    BCN/b.famous – Digital-Kampagne für Alpronistas
    BCN/b.famous – Digital-Kampagne für Alpronistas

    „Commercial Content“ für Alpro: Im vergangenen Jahr haben BCN und C3 die Kreativ-Unit b.famous gegründet. Wie deren Arbeit aussieht, zeigt eine reine Digital- Kampagne, die in dieser Woche für den Kunden Alpro gestartet ist. Rund ums Frühstücken hat b.famous, nah an der Lebenswelt der Konsumenten, Geschichten für die Kundenmarke entwickelt.

    Frühstückstipps von Fitness-Stars

    Zielgruppe der Kampagne sind junge Frauen ab 20, die von Alpro-Kennern zu „Alpronistas“  werden sollen. Kern-Element: Eine native Videoserie auf BUNTE.de, die ihnen zeigt, wie sie Alpro Produkte einfach in den morgendlichen Alltag integrieren können.

    Fünf exklusiv mit BUNTE.de produzierte Episoden stellen jeweils den Alltag und die Herausforderungen unterschiedlicher Morgen-Typen vor – und behandeln Themen rund um Fitness, Gesundheit und Ernährung. Zu den Protagonisten gehören die Lifestyle-Bloggerin und Influencerin Lindarella sowie Yoga- und Fitness-Star Kate Hall.

    Kreativer Commercial Content

    Diese Episoden verzahnt b.famous inhaltlich mit den Plattformen Foodboom.de und DasKochrezept.de. Im Rahmen eigener Native Specials findet die Userin hier weitere – markenindividuell von der Burda Food Factory und Foodboom entwickelte - Rezepte mit Alpro Produkten. Hinzu kommen Tipps von Experten und weiteren inspirierenden Protagonisten.

    Die zusätzliche Social-Media-Vernetzung mit den Burda Food-Marken rundet die Commercial-Content-Kampagne ab.

    Mehr in der Pressemitteilung rechts zum Download.