• Marken
  • Werbelösungen
  • Cases
  • News & Research
  • Über BCN
  • 5 Prognosen für das Werbejahr 2020

    Das Jahr 2019 hat den Werbemarkt weiter transformiert. Ob Influencer Marketing, Programmatic oder Digital Out-of-Home - die Möglichkeiten für Werbetreibende nehmen seit Jahren kontinuierlich zu. Immer mehr Kanäle öffnen sich Unternehmen für die Kundengewinnung und machen die Entscheidung für den richtigen Mediamix und die passende Marketingstrategie alles andere als einfach.

    Gleichzeitig verändern sich die Nutzergruppen, und neue, kaufkräftige Zielgruppen erfordern eine neue Art der Ansprache. Generell gilt: Die damit einhergehende Transformation des Werbemarktes erfordert nicht nur kanalübergreifende Lösungen, sondern auch immer mehr Kollaborationsmodelle. Welche Entwicklungen Vermarkter, Medienhäuser und Werbetreibende für 2020 besonders im Auge haben sollten, hat BCN Geschäftsführer Michael Samak in fünf Prognosen für das Jahr 2020 zusammengefasst:

    #1 COMEBACK DER MARKENKOMMUNIKATION

    Adidas war das erste Unternehmen, welches öffentlich erklärt hat, dass übertriebene Investitionen in Performance-Marketing (ca. Dreiviertel des Budgets) fehlallokiert waren. Investitionen in Markenkommunikation zeigten mehr Umsatzimpact – im stationären Handel und E-Commerce. 2020 setzt sich das Umdenken fort. Der Beitrag von Markenkommunikation vs. „Performance“-Marketing wird neu bewertet. Werbetreibende Unternehmen werden stärker in ihre Marke investieren. Ein Comeback der Investments in markenbildende Kanäle und damit auch in Magazinmarken steht bevor.

    #2 SOCIAL SHOPPING HEBT AB

    In China hat sich Social Commerce zum festen Verkaufskanal entwickelt. Auch in Deutschland bieten Instagram, Facebook, Youtube und Pinterest direkte Kaufoptionen an. Für Marketing und Sales bietet es zusätzliche Möglichkeiten, innerhalb einer Plattform Produkte zu kaufen. Marken wie InStyle ermöglichen bereits Social Shopping gekoppelt mit InStyle „Shop-it“ und bieten dadurch eine einzigartige Vernetzung von E-Commerce, Shopping-Integrationen und redaktionellen Inhalten.

    #3 HELLO GENERATION 50PLUS

    Immer noch briefen zahlreiche Werbetreibende Unternehmen die sogenannte werberelevante Zielgruppe von 19 bis 49 Jahren als Kernzielgruppe im Kommunikationsmix. Mittlerweile ist die Generation 50plus die größte und kaufstärkste Altersgruppe in der Bevölkerung. Es wird Zeit für ein Marketing, das die Bedürfnisse dieser Konsumenten ins Zentrum rückt: authentisch, human und relevant.

    #4 KOLLABORATION NIMMT RADIKAL ZU

    Publicis macht es mit „Power of One“ vor. Viele Herausforderungen sind nur übergreifend zu bewerkstelligen. Ob eine komplexer werdende User Journey, zunehmende Anforderungen an Omnichannel-Lösungen oder höhere Investments in Technologiesprünge. 2020 wird die Kollaboration in Werbeholdings, zwischen Medienhäusern oder Unternehmen, Agenturen und Vermarktern, radikal zunehmen und neue Einheiten hervorbringen.

    #5 INFLUENCER-CONTENT MEDIENÜBERGREIFEND ORCHESTRIERT

    Der isolierte Post als Teil der Gesamtinszenierung wird hinterfragt. Der von Influencern erstelle Content bietet noch weitgehend ungenutzte Potentiale für ein medienübergreifendes Campaigning. Egal, ob Micro-Influencer-Inhalte mit reichweitenstarken Plattformen gekoppelt werden oder Inhalte von Macro-Influencern im Zusammenspiel mit Medienmarken über mehrere Kampagnenphasen generiert und distribuiert werden: die Nutzung von Influencer-Content wird weiter professionalisiert.