• Marken
  • Werbelösungen
  • Cases
  • News & Research
  • Über BCN
  • | News

    Corona-Krise: Steigende Abozahlen und weiter positive Entwicklung der Magazinverkäufe

    Mit einer stabilen Verkaufsentwicklung der Burda-Weeklies sowie der 14-tägigen Programmzeitschriften trotzt Hubert Burda Media bislang der Krise. Besonders gefragt am Kiosk sowie im Lebensmitteleinzelhandel sind dabei Kindermagazine, Rätseltitel, Politik, Wirtschaftsmagazine sowie unterhaltende Wochentitel. Das ergaben die jüngsten Verkaufsmeldungen aus dem Grosso für den Monat März. Dabei verschieben sich Umsatzanteile von Bahnhöfen und Flughäfen hin zu den geöffneten Verkaufsstellen des täglichen Bedarfs.

    Durch das bevorstehende Ostergeschäft wird zudem ein wesentlicher Anstieg des LEH-Verkaufs erwartet. Hintergrund dafür ist die Annahme, dass dieses Jahr rund 6 Mio. Deutsche aufgrund der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen nicht verreisen und im Inland Unterhaltung und Information konsumieren.

    Bis zu 40% Plus bei Abo-Neuabschlüssen

    Besonders erfreulich gestaltet sich die Entwicklung im Bereich der Abozahlen. Hier setzt sich der bereits Anfang März etablierte positive Trend fort. So gab es im März signifikante Zuwächse bei den Abo-Neuabschlüssen mit einer Steigerung von bis zu 40% bei einer gleichzeitig unterdurchschnittlichen Abo-Kündigungsrate.

    Für die Neuakquise der Abonnenten sowie den Einzelverkauf im April wird ein ähnliches Szenario erwartet, das Hubert Burda Media mit einem sehr gut funktionierenden Vertriebs- und Logistiksystem für Einzelverkauf und Abonnements bedienen kann. Damit nutzt Hubert Burda Media die Chance für Printmedien, mit qualitativ hochwertigem Journalismus und gut gemachter Unterhaltung in der Krise zu unterstützen und neue Leser zu gewinnen.

    BCN screent die aktuellen Entwicklungen sehr genau und unterstützt gerne dabei, besondere Botschafen in diesen besonderen Zeiten zu entwickeln.

    Aktuelle Werbe- und Vermarktungsangebote finden Sie auf unserer Landingpage Corona-Initiativen.